Rezension DNA – Yrsa Sigurdardóttir

Der isländische Auftakt einer neuen Krimireihe. Dies war mein erstes Buch der vielfach ausgezeichneten Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen.

Titel: DNA
Autorin: Yrsa Sigurdardóttir
Seiten: 512
Verlag: btb
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 09.10.2017
ISBN: 978-3-442-71575-6

images

Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.

Meine Meinung

Von der isländischen Autorin Yrsa Sigurdardóttir ist DNA der erste Teil der Krimireihe, in deren Zentrum Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavik und die Psychologin Freyja stehen. Insgesamt bin ich sehr schlecht in das Buch gekommen. Es beginnt spannend, doch die Schreibweise kann mich nicht packen. Ich kann mich schon mit den Protagonisten Huldar und Freyja anfreunden, dennoch nicht mit der Thematik des Morsen. Die ganze ausführliche Vorgehensweise über solche Dinge, reizen mich nicht und wecken kein Interesse bei mir. Es war mein erstes Buch der Autorin, obwohl viele dafür schwärmten, muss ich leider sagen das ich das Buch abbrechen musste.

Ich möchte wirklich nicht alles schlecht reden, z. B. das Cover hat mich vollkommen begeistert. Auch der Klappentext war richtig spannend, deswegen wollte ich das Buch gerne lesen. Dadurch das die Thematik mich aber so gar nicht angesprochen hat, konnte ich nicht weiterlesen. Ein weiteres Buch der Autorin werden ich nicht lesen.

Leider sind Meinungen verschieden, ich bedauer es auch sehr, dieses Buch nicht zu Ende gelesen zu haben, doch man „quält“ sich nur noch. So etwas gehört zum Lesen dazu. Nicht jedes Buch kann einem Gefallen.

Fazit: Ich denke Yrsa Sigurdardóttir hat mit DNA, obwohl ich es leider nicht zu Ende lesen konnte, eine tolle neue Krimireihe erschaffen. Besonders das Cover gefällt mir an dem Buch richtig gut.

2-Sterne-Teaser_01

*Vielen Dank an das Blogger Portal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Rezension DNA – Yrsa Sigurdardóttir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s