Die fantastische Welt der Königschroniken0

Ihr Lieben Buchliebhaber, gerne würde ich Euch heute eine Buchreihe vorstellen die mich begeistert hat. Ich möchte euch in die wunderbare Welt des Königreichs der Esche mitnehmen und euch zeigen wieso ich die Bücher so gerne lese.  Der Verlag veranstaltet anlässlich des großen Finales von den Königschroniken eine Blogtour und bei dieser darf auch Ich dabei sein. Es ist für mich eine große Ehre, das der Verlag auf mich zu kam und mich fragte ob ich über die Buchreihe schreiben möchte um euch die fantastische Welt der Königschroniken näher zubringen. Gestern habe ich mir den Livestream von Stephan M. Rother auf Facebook angesehen. Ich muss wirklich sagen, er ist ein so sympathischer Autor der eine so fantastische Welt erschaffen hat.

Aber zu aller Erst, wie bin ich eigentlich auf die Bücher aufmerksam geworden? Letztes Jahr habe ich durch Zufall beim Rowohltverlag das Buch „Ein Reif von Eisen (Die Königschroniken 1)“ des Autors Stephan M. Rother gefunden. Als ich dann den Klappentext gelesen habe, war ich schon verfallen. Dank des Rowohltverlages hatte ich die Möglichkeit es als Rezensionsexemplar zu lesen. Als ich dieses Buch dann beendet habe, musste ich sofort wieder auf die Internetseite des Verlages und den 2. Teil „Ein Reif von Bronze (Die Königschroniken 2)“ anfordern. Und jetzt am 20.11.2018 erscheint der 3. Teil der Reihe „Ein Reif von Silber und Gold (Die Königschroniken 3)“. Vor wenigen Tagen ist dieser bei mir zu Hause eingezogen und ich freue mich, das die Geschichte des Königreiches weiter geht.

Bevor ich euch die wunderbare Welt des Königreiches näher bringe, möchte ich euch kurz erläutern wie es aufgebaut ist. Das Königreich ist in 4 Gebiete unterteilt: Der Norden, der Süden, der Westen und die Rabenstadt. Unten sehr Ihr die beiden Annentafeln, um einen Überblick über die verschiedenen Familien zu bekommen.

Annentafel_Königschroniken2

Annentafel_Königschroniken
Quelle: www.koenigs-chroniken.de

Zu der wundervollen Welt des Königreiches gehören natürlich auch die Protagonisten, die wirklich allesamt toll sind in den Büchern. Besonders sympathisch ist mir Leyken, die sich aus dem Oasenvolk auf die Suche nach Ihrer Schwester Ildris macht. Auf Ihrem Weg muss sie sich jedoch einigen Dingen stellen und wird von Söldner gefangen genommen. Sie findet sich in der Rabenstadt wieder, wo einige Intrigen und böse Mächte herrschen. Am meisten erinnern mich die verschiedenen Stämme und ein bisschen die Story an Game of Thrones, genau deswegen faszinieren mich die Königschroniken auch so sehr. Es gibt einfach so viele unterschiedliche Familien, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Dennoch sind sie alle auf Ihre Weise faszinierend und können in dieser Welt bestehen. Ein großes Geheimnis kommt in den Büchern außerdem ans Tageslicht, denn Leyken ist die uneheliche Tochter von Sölva und dem Hetmann Morwa. Der Kampf um das Kaiserreich wird immer schwieriger und Leyken wird eine besondere Rolle in diesem Kampf einnehmen. Natürlich gibt es noch weitere Protagonisten, aus deren Sicht auf immer wieder in dem Buch erzählt wird. Da gibt es zum Beispiel auch Pol, er ist ein ehemals junger Dieb und hat einen besonderen Charakter. Denn wie man in den Büchern erfährt wurde er von keiner Mutter geboren und von keinem Vater gezeugt. Er ist der Gesandte.

Ich finde die Welt der Königschroniken einfach so magisch. Die Heilige Esche ist für mich eines der faszinierendsten Elemente in diesen Büchern. Die Wurzeln der heiligen Esche, des Baumes, sind so weitläufig, das die verschiedensten Charaktere aufeinandertreffen und kämpfen damit sie die Welt, die sie so sehr lieben schützen können. Das Königreich und andere Stämme haben natürlich auch andere Zeiten durchlebt, gerade das wird am Anfang thematisiert.

Nachdem ich gestern den Live Stream von Stephan M. Rother gesehen habe, bin ich noch mehr Fan von ihm geworden. Ich bin wirklich froh das er so eine tolle Reihe geschrieben hat. Er hat eine wirklich tolle Schreibweise, wo die Seiten nur so dahin fliegen. Natürlich war es am Anfang ein wenig schwer mit den verschiedenen Protagonisten klar zu kommen, aber man gewöhnt sich schnell daran. Außerdem hat der Autor auch eine Liste der Charaktere am Ende jedes Buches erstellt. Es gibt natürlich auch in jedem Buch eine Karte über die Provinzen des Königreiches.

Am Mittwoch, den 21.11.2018 kommt übrigens die Rezension zu „Ein Reif von Eisen (Die Königschroniken 1)“ bei Juliane von iamjane.de online. Damit ihr bis dahin nicht so sehr gespoilert werdet, möchte ich euch nur den Klappentext des ersten Buches hier vorstellen und zeigen. Anhand dessen müsst ihr eigentlich schon komplett von der Welt fasziniert sein, denn Ich war es auch. 🙂

Klappentext „Der Reif von Eisen (Königschroniken 1)
Klappentext_EinReifvonEisen

Ich habe euch hiermit einen kleinen Einblick in die wundervolle Welt der Königschroniken gezeigt und hoffe mein Beitrag hat euch gefallen.

Und damit ihr es nicht verpasst, am 20.11.2018 (Dienstag) könnt Ihr einen neuen Blogbeitrag bei Katharina auf kathaflauschi.blogspot.com mit dem Thema „Die starken Frauen als Element“ lesen. Ich werde mir den Blogbeitrag auf jeden Fall ansehen. Bin schon sehr gespannt. Hiermit auch nochmal ein GROßES KOMPLIMENT an den Autor für diese tolle Buchreihe. 

IMG_2638

 

 

 

 

Advertisements